Gastflug

Du möchtest einmal im Segelflugzeug oder im Motorsegler mitfliegen? Kein Problem, dann nimm einfach mit uns Kontakt auf. Telefonnummern und Email Adressen findest im Kontakt Bereich.

 

Wie funktioniert ein Gastflug beim Segelflugverein Mannheim?

Wir sind ein gemeinnütziger Verein und kein kommerzielles Luftfahrtunternehmen, daher bieten wir Gastflüge günstig zum Selbstkostenpreis an. Das bedeutet aber auch, dass wir keine Gutscheine verkaufen können und die Gastflüge in unseren regulären Flugbetrieb integrieren müssen, wodurch u. U. vor Ort Wartezeiten entstehen können. Daher ist es unbedingt notwendig, genügend Zeit mitzubringen. Wir bitten an dieser Stelle hierfür um Verständnis.

 

Wann ist ein Gastflug möglich?

Während unseres regulären Flugbetriebes von Mitte März bis Mitte Oktober an Samstagen, Sonn- und Feiertagen jeweils ab 09:30 Uhr.

Bitte in jedem Fall am bevorzugten Tag zwischen 9:30 und 10:00 Uhr am Flugplatz anrufen (Telefonnummern im Kontakt Bereich), um sich zu erkundigen, ob an diesem Tag die Möglichkeit für Gastflüge besteht. Bitte gezielt nach der gewünschten Startart fragen.

 

Welche Möglichkeiten gibt es?

Segelflugzeug Windenstart

Das Segelflugzeug wird von einer stationär am Boden stehenden Seilwinde durch ein rund 800m langes Seil in die Luft gezogen. Je nach Windverhältnissen werden dadurch Ausklinkhöhen von 200m bis 400m über Grund erreicht. Herrscht keine Thermik liegt die Flugzeit bei ca. 5min, bei guter Thermik sind auch längere Flüge möglich.

Segelflugzeug F-Schlepp

Das Segelflugzeug wird von einem Motorflugzeug oder Motorsegler an einem Seil in die Luft gezogen. Die Ausklinkhöhe und der -Ort können genau bestimmt werden, üblich sind bei uns ca. 800m bis 1000m über Grund einige Kilometer vom Flugplatz entfernt. Herrscht keine Thermik liegt die Flugzeit bei ca. 30min, bei guter Thermik sind auch längere Flüge möglich.

Motorsegler

Sie können bei uns auch motorisiert in die Luft gehen. Unser moderne Motorsegler SF 25 C „Turbo-Falke“ macht dies möglich, er bietet Platz für einen Gast (und einen Piloten). Die Flugzeit kann individuell abgestimmt werden, beträgt mindestens jedoch eine halbe Stunde.
Die Möglichkeit im Motorsegler mitzufliegen ist nicht zwingend an den regulären Flugbetrieb gebunden.